SeamlessRDP

Windows lässt sich nicht immer ganz verbannen, speziell nicht aus Büroumgebungen. So werden Terminalserver betrieben, welche Mircosoft Programme oder Programme, welche nicht nach Linux portiert wurden, bereitstellen. Mit Linux- und manchmal auch mit Windows-Clients wird auf den Terminalserver zugegriffen, um die entsprechenden Software-Produkte zu verwenden.

Bei den Terminalserver-Sessions wird aber immer der ganze Windows-Desktop des Terminalservers “exportiert”, obwohl es viel praktischer wäre, wenn die Anwendung in einem Fenster unter Linux laufen würde. Die neueren Versionen von rdesktop untersützen diese Funktionialität, auf dem Terminalserver braucht es jedoch noch ein kleines Tool.

Auf dem Terminalserver muss ein Programm mit dem Namen seamlessrdp, welches unter folgendem Link heruntergeladen werden kann, verfügbar sein.

Der Aufruf eines Programmes (z.B. Notepad) erfolgt auf dem Linux-Desktop beispielsweise mit folgendem Kommando. Die IP-Adresse des Servers muss natürlich an die eigenen Gegebenheiten angepasst werden.

Weitere Informationen: SeamlessRDP – seamless windows support for rdesktop

This entry was posted in Fedora. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.