PXE-Server per Ansible

Der ältere Blog-Eintrag “PXE-Server auf die Schnelle” hat ein Skelett gezeigt, wie ein PXE-Server einfach per Script bereitgestellt werden kann. Eleganter geht es mit Ansible. Der Zusammenbau des Menü ist etwas unschön gelöst, aber es funktioniert. Durch Kommentieren/ Auskommentieren im pxe-Playbook lassen sich die Einzelteile schnell auswählen, resp. ausschliessen.

This entry was posted in Configuration management, Fedora. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.