miniDLNA unter Fedora

Lange Zeit habe ich ushare benutzt, aber nun ist es Zeit für etwas neues: miniDLNA. Der Grund ist, dass ushare seit einer Weile nicht mehr weiterentwickelt wird. Für Alpine habe ich dieses Lösung nun auch eine Weile benutzt, aber da ich beschlossen habe, die Multimedia-Dateien neu zu organisieren, kam auch die Überlegung auf, den UPnP-Server zu wechseln. Der Musicpal ist leider auch etwas zickig bei Beziehungen…

Nach der Installation und des Bearbeiten der Konfigurationsdatei

# nano -w /etc/minidlna.conf

kann miniDLNA gestartet und benutzt werden.

This entry was posted in Alpine Linux, Multimedia. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.