Fedora EMEA

The European NPO named “Fedora EMEA” is founded. 10 Ambassadors from EMEA did this last Saturday during FOSDEM 2008 at Brussels.

The German announcement

Die Idee, Fedora in einer besseren Art und Weise unterstützen zu können, stammt bereits aus dem Jahr 2006. Im darauffolgenden Jahr wurde dies dann initiiert und sorgfältig vorbereitet. Und am 23. Februar 2008 wurde der gemeinnützige Verein “Fedora EMEA” nach deutschem Recht mit Sitz in Lörrach durch 10 aktive Mitglieder der europäischen Fedora-Community als Teil des Fedora Projects gegründet.

Mit dieser Gründung steigen die Möglichkeiten, eine breitere Masse über das Fedora Project zu informieren und Unterstützern einen Anlaufpunkt bzw. auch eine wirtschaftliche Basis zu bieten. Der Verein berichtet regelmäßig über seine Tätigkeiten an den “Fedora Project Leader”. Für Firmen und Organisationen, die das Fedora Project in Europa, dem mittleren Osten und Afrika unterstützen möchten, wurde nun eine solide, effiziente und transparente Möglichkeit geschaffen.

Zum Vorsitzenden des Vorstands wurde Gerold Kassube (Deutschland), Mitglied im Fedora Ambassador-Team, gewählt. Als Stellvertreter wurden Jeroen van Meeuwen (Niederlande) und Fabian Affolter (Schweiz) bestimmt. Für die Verwaltung des Vereinsvermögens wurde Robert Scheck (Deutschland) das Vertrauen entgegengebracht.

Bereits in einigen Wochen, während dem LinuxTag 2008, wird die nächste Mitgliederversammlung stattfinden. Und bis dahin haben alle Beteiligten noch eine Menge Arbeit zu erledigen, so werden erst in naher Zukunft die notwendigen Informationen und Formulare für eine Mitgliedschaft oder für die Unterstützung des Vereins online verfügbar sein.

The English announcement

The idea of improving the way in which Fedora is supported started in 2006, and has been given shape and carefully prepared during the following year. On February 23rd, 2008, conform German Law and established in the German district Lörrach, 10 active members of the European Fedora Community founded a non-profit association called “Fedora EMEA e.V.”.

This foundation increases the possibilities to inform a broader mass about the Fedora Project and forms a focal point and economic base for Fedora Project supporters. For companies and other organizations, the Fedora Project supporters are now organized in a solid, efficient and transparent way. The foundation reports to the Fedora Project regularly.

As President of the Board, the members elected Gerold Kassube (Germany), long-time member of the Fedora Ambassador Team. The members also elected Jeroen van Meeuwen (The Netherlands), and Fabian Affolter (Switzerland) to become the organization’s Vice-Presidents, and trusted Robert Scheck (Germany) to manage the foundations assets.

In just a few weeks, during LinuxTag 2008 in Germany, the foundation has it’s first General Members Assembly. Because all parties involved still have a lot of work to do, the necessary information to support the organization and membership subscription forms will become available online in the near future.

This entry was posted in Fedora. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.