Chemnitzer Linux Tage 2012

Es gibt ja schon ein paar Berichte über die Chemnitzer Linux Tage 2012 (siehe hier und hier), aber ich will es nicht unterlassen meine eigenen Eindrücke wiederzugeben.

Eigentlich unterscheidet sich der Freitag-Vormittag vor dem CLT kaum vom gleichen Freitag vor einem Jahr. Die Fahrt von Bern nach Stuttgart ist nicht der Rede wert.

Obwohl Jörg uns aus beruflichen Gründen nicht zum CLT begleiten konnte, hat er sich die Zeit genommen und sich mit mir in seinem Büro zu unterhalten. Als Robert und sein Bruder eintrafen, wurden die Banner und die Eventbox umgeladen und los ging die Fahrt nach Chemnitz.

Unser Stand-Standort in Chemnitz war am Anfang der Tisch-Reihe, welche die Distributionen beherbergte. Neben uns war Mageia und vis-à-vis BSD und seine Derivate. Letztes Jahr waren wir in einem Seitengang, was den Vorteil hatte, dass man sich sehr gut mit Besuchern unterhalten konnten. Dieses Jahr bestand jedoch die Hoffnung, dass wir mehr Laufpublikum haben werden, da alle Besucher irgendwie zu den Vortragsräumen kommen mussten. Der Aufbau dauerte nicht allzu lange, dass sich bei allen Beteiligten eine gewisse Routine bemerkbar machte. Am Mühsamsten ist immer die Schnur durch das Alu-Rohr des Fedora-Banners zu ziehen, damit er im ersten Stock aufgehängt werden kann ;-).

Christoph trafen wir dann im Hotel. Bedingt durch Verzögerungen im öffentlichen Verkehr kam er stwas später uns so gingen wir dann direkt ins Turnbrauhaus, wo bereits ein Haufen Leute beim Bier trinken und essen waren. Dort trafen wir dann auf Luc und Ralph. Mit der Zeit trafen immer mehr Leute ein und gegen 23.00 war sicher so gegen 25 Leute anwesend.

Unser Stand hatte eine weisse Projektionsfläche. Wir haben auch einen neuen LED-Beamer aber nichts zum Anzeigen. Jens bastelte so lange, dass wenigstens ein Video angezeigt wurde. Dies hat mir ermöglicht eine kleine Javascript-basierende Slideshow zu erstellen, welche später als Ersatz diente. Das Ganze ist noch ausbaufähig. Also, liebes Artwork-Team, wenn ihr es besser machen wollt, die Daten befinden sich auf Fedorapeople:

git clone fab@fedorapeople.org:public_git/fedora-slide.git

Schon letztes Jahr hatte ich mal einen halberfolgreichen Versuch unternommen für das Fedora Security Lab XFCE statt LXDE zu benutzen. Aber irgendwie hatte ich die Sache vergessen. An diesem CLT ist es mir wieder in den Sinn gekommen und es ist sogar wieder geglückt. Ich hoffe mal, dass ich dieses Mal etwas mehr Ausdauer beweise und es fertigstelle.

Der OLPC bekommt immer noch Aufmerksamkeit geschenkt. Sie hat in den letzten Jahren aber stark abgenommen. Da das WeTab im schlichten Schwarz gehalten ist, hat es leider wenig Chancen gegen das auffällige Grün des OLPC. Trotz der Unscheinbarkeit des WeTab interessierten sich fast mehr Leute für dieses Gerät mit Fedora als für den Kinder-Laptop.

Am späteren Sonntagnachmittag entdeckten wir, dass der Beamer Daten direkt vom einem eingesteckten USB-Medium abspielen konnte. Für einen kleiner Test musste das alte Präsentationsvideo vom LinuxTag 2008 herhalten. Die unterstützten Datei-Formate sind stark einbeschränkt, nicht destotrotz könnte so die benötigte Hardware für einen Stand reduziert werden, denn für die Präsentation bräuchte man keinen zusätzlichen Computer mehr.

Am Sonntag hatte es gefühlt weniger Leute als am Samstag. Es ist immer die gleiche Entscheidung, welche die Veranstalter treffen müssen…Veranstaltung eher an Wochentagen oder am Wochenende. Ich persönlich finde Veranstaltungen am Freitag und am Samstag am besten, so hat man noch den Sonntag. Dies ist aber Geschmackssache.

Bei der Rückfahrt standen wir nach 2 km nach der Abfahrt 10 min vor einer Anzeigetafel, weil wir dachten, dass es schön wäre, wenn wir ein Foto mit dem Tux hätten. Leider schaltet sie nicht wieder um…deshalb gibt es hier noch einmal einen Bild von einem anderen Tux.

Stricktux

Der kleine Stricktux wird mir wohl noch ein Weilchen in Erinnerung bleiben.

This entry was posted in Fedora, Fedora Events. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.