pfSense auf einem USB-Stick

Mein Scheitern an der Benutzung von pfSense von einem USB-Stick ist noch nicht allzu lange her. Jedoch möchte ich trotzdem noch schnell darauf eingehen, wie ein USB-Stick für das Laufenlassen von pfSense erzeugt werden kann. Bao von Hacom hat diverse Image für verschiedene Speicherstick-Grössen gemacht.

http://shopping.hacom.net/catalog/pub/pfsense/pfSense-1.2-RC2-128-da0.img.gz
http://shopping.hacom.net/catalog/pub/pfsense/pfSense-1.2-RC2-256-da0.img.gz
http://shopping.hacom.net/catalog/pub/pfsense/pfSense-1.2-RC2-512-da0.img.gz
http://shopping.hacom.net/catalog/pub/pfsense/pfSense-1.2-RC2-1gb-da0.img.gz

Diese können nun auf einem Linux-System (ich habe Fedora 7 verwendet) auf den einen Stick übertragen werden. Einfach mit

herunterladen. Und danach auf den USB-Stick übertragen.

Der Pfad zum Gerät (XXX) muss an die gegebenen Verhältnisse angepasst werden. Dies kann beispielsweise mit

nachgeschaut werden.

This entry was posted in Fedora, pfSense. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.