Parted Magic auf PXE-Server

Mit Parted Magic können Festplatten partitioniert oder modifiziert werden. Macht Sinn diese Tool ebenfalls direkt von PXE-Server zu starten.

Wiederum extrahiere ich die relevanten Dateien aus dem ISO-Abbild. Ähnlich wie bei Tiny Core Linux.

Das Abbild mounten, die Daten kopieren und das Abbild wieder aushängen.

Und den Eintrag in pxelinux.cfg/default machen.

This entry was posted in Fedora. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.