LinuxTag 2008 – Mittwoch

Unser Stand war der erste Stand der Besucher zusehen bekamen, wenn sie in die Halle kamen. Die grossen Logos auf den Stoffbahnen haben wir genau richtig platziert, denn wenn beide Flügeltüren geöffnet waren, konnte eines schon von weitem gesehen werden.

LinuxTag

Kurz nach der Eröffnung hatte es ziemlich viele Ambassadors am Stand und so beschloss ich in den Developer Room im Untergeschoss gehen. Da Thomas Chung von einem Amt als Verantwortlicher für den Ambassadors Verification Service zurückgetreten ist, war die Schlange an offenen Anfragen extrem lang. Etwa so um die 40 Menschen wollten den Ambassadors Project beitreten. Die Abarbeitung der Warteschlage dauerte mehr als 4 Stunden und am Ende waren noch diverse offen, weil sie das CLA-Verfahren nicht abgeschlossen hatte.

LinuxTag

Die Umstellung des Wiki-System von moinmoin auf Mediawiki passierte auch am Mittwoch. Die restliche Zeit des Nachmittag verbrauchte ich damit, die wichtigsten Wiki-Seite zu aktualisieren. E-Mail von hilfesuchenden Fedora Constributors zu beantworten und FAS-Accounts zu kontrollieren.

Den Rest des Tages verbrauchte ich dann doch noch am Stand und den Vorabend bei den diversen Standparties, an welche nicht mit Bier gegeizt wurde. Natürlich wurde das nächste Bier dann im Café vor dem Hotel getrunken, damit die Wartezeit auf die anderen und somit bis zum Nachtessen schneller vorüberging.

This entry was posted in Fedora, Fedora Events. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.