Haiku

Zufällig bin ich gestern auf den Open Source-Nachfolger von BeOS gestossen, Haiku. Vor langer Zeit war ich fasziniert gewesen von BeOS, aber dann habe ich es vergessen. Netterweise existieren bereits vorgefertigte Images für diverese Emulatoren. Da der Versuch mit einer Virtualbox und Fedora fehlgeschlagen ist, habe ich es nun noch auf einem weiteren System versucht. Leider ohne Erfolg…Senryu PE lässt sich nicht starten, da ich wohl nicht die entsprechende Hardware für die Virtualisierung besitze.

Senryu

Mal noch ein paar andere Abbilder ausprobieren, denn es stehen auch solche für VMware und Qemu bereit.

This entry was posted in Fedora. Bookmark the permalink.

One Response to Haiku

  1. Duv says:

    Pardon me, Babelfish is a horible traslator. So if I miss understand a few things, I am sorry.

    You know, I have sort of kept an eye on Haiku over the years. In all that time, the one thing that I understand out of the community is that it’s truly a different means of thinking in concerns to desktop design. There is still much to be done but it’s nice that after 8 years, the Alpha’s have begun… if anything, Haiku still has much protental.
    R2 is going to be fun. That said, Haiku, OpenSolaris, the BSD’s and Linux have alot to learn from each other.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.