GPS Maus HI-202E

Glücklicherweise bin ich an eine günstige, gebrauchte USB-Maus von Typ Haicom HI-202E gekommen. So kann ich der Umwelt zu liebe auf meine Garmin Etrek mit Batterien verzichten, wenn ich GpsDrive benutze. Von GpsDrive gibt es nun übrigens eine neue Version, GpsDrive 2.10pre4.

Unter Red Hat Linux 9 funktioniert die GPS-Maus nach dem Einstecken und

sofort. Die Suche nach den Satelliten dauert länger als beim Etrek, was vielleicht auch darauf zurückzuführen ist, dass man am Display nicht sehen kann, wie weit die Suche fortgeschritten ist. Das LED im Innern der Maus gibt per Blinken bekannt, wie sein Status ist. Eine Eigneart ist, dass wenn ich die USB-Maus vor dem Start einstecke, das System einen Kernel-Fehler produziert.

Unter Fedora habe ich die Maus bis jetzt nicht zur Mitarbeit überreden können. Sie wird zwar erkannt, aber ich erhalte keine Ausgabe. Ist vielleicht ein SELinux-Problem…

Treiber für Windows gäbe es auf der Webseite von Haicom -> http://www.haicom.com.tw/driver/new/

This entry was posted in Fedora. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.