FTP-Verbindung und Wireshark

Ein Schwachpunkt von FTP ist, dass die Benutzernamen und die Passwörter im Klartext übertragen werden. Wireshark wird mit einem Filter für das FTP-Protokoll gestartet. Beispielsweise eine Verbindung zu SWITCHmirror. ACK und SYN wurden entfernt.

es lässt sich die erste Meldung des Servers

Der Benutzername

Das Passwort

Ab dem 14. Paket sendet der FTP-Server die Willkommensmeldung. Im FTP-Client, hier gFTP sieht die Meldung so aus.

Für die Datenübertragung empfehlen sich Alternativen wie ssh und scp, welche ein Höchstmass an Sicherheit bieten. Wenn die Verwendung nicht möglich ist, sollte man wenn möglich auf anonyme FTP-Server zugreifen, da dort keine persönliche Daten preisgegeben werden müssen.

This entry was posted in Fedora, General, Security. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.