Fedora LiveCD erstellen

Live-CDs sind in aller Munde und so erstelle ich auch noch den obligatorischen Eintrag dazu. Ich mag revisor, aber es geht noch schneller…ohne Schnickschnack 🙂 Voraussetzung ist, dass die livecd-tools installiert sind, falls noch nicht geschehen, dann…

Die Erstellung einer minimalen Fedora LiveCD. Anstelle des Kickstart-Files, welches mitgeliefert wird, könnte auch Teile der folgende Datei verwendet werden. Bei beiden Varianten sollte der Pfad zu den Repositories angepasst werden. Am besten arbeitet man mit einem lokalen Spiegel, wenn man mehrere Versionen erstellen will.

oder Desktop-Version

Ok, ich habe nicht ganz die Wahrheit gesagt, revisor natürlich auch einen Kommando-Modus.

Dies gibt jedoch keine LiveCD, sondern eine normale DVD.

Wenn das Image erstellt wurde, kopiert es livecd-iso-to-disk auf den Speicherstick. Es lassen sich natürlich auch heruntergeladene Images verwenden.

Die Ausgabe sieht etwa so aus, wenn eine Live-CD übertragen wird.

Mit ein paar kickstart-Versionen liessen sich so alle unterschiedlichen Live-CD herstellen mit Anpassungen für schweizerdeutsche Verhältnisse, aber leider ist da nicht so ein grosser Bedarf vorhanden. Trotzdem mal ein paar angepasste Files, damit jeder selber die Sache ausprobieren kann und seine eigenen Kickstart-Dateien erzeugen kann:

Noch ein kleiner Tip am Rande, falls es Probleme bei der Erstellung von Spins geben sollte. livecd-tools und auch revisor haben ein Bedürfnis nach viel freien Platz in /var.Die Verwendung von

kann jedoch Abhilfe schaffen.

This entry was posted in Fedora. Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.