Monthly Archives: March 2007

SVN

Subversion (SVN) ist ein System zur Versionsverwaltung von Software-Code, Dokumenten oder anderen Elementen, welche sich regelmässig ändern. Es wurde als Ablösung für das verbreitete Programm CVS entwickelt, welches viele Schwachstellen aufweist....

Posted in Fedora, General | Leave a comment

CVS

CVS (Concurrent Versions System) ist ein System zur Versionsverwaltung von Dateien. CVS vereinfacht die Verwaltung von Quellcode und Dokumenten dadurch, dass es alle Dateien eines Software-Projektes oder ähnlichem in einer zentralen Ablage speichert...

Posted in Fedora, General | Leave a comment

TiEmu

Der Artikel zu TiEmu, welches ein Emulator für den TI-89, den TI-92 und den Voyager 200 ist, im Fedorawiki ist nun fertig....

Posted in Fedora, General | Leave a comment

Router-Aufbau unter Fedora

Ein Router ist eine Netzwerkkomponente, welche mehrere Netze (Broadcastdomains) auf Layer 3 koppelt. Die Funktion eines Routers kann auch ein Rechner mit mehreren Netzwerkkarten übernehmen. Unter Windows wird diese Funktionalität mit ICS (Internet ...

Posted in Fedora, General, Security | Leave a comment

Smolt

Smolt ist ein sehr einfaches Hardware Reporting Werkzeug für Fedora und Fedora-basierende Betriebssysteme. Es sammelt die Hardware-Informationen des Benutzers und sendet sie an eine Sammelstelle. Smolt ist eine Server-/Client-basierendes System und ...

Posted in Fedora, General | Leave a comment

Kismet

kismet ist ein passiver Netzwerk-Sniffer, der zum Aufspüren von 802.11x-Netzwerken verwenden werden kann. Passiv bedeutet in diesem Fall, dass Kismet keine Anfragen an die Netzwerke sendet, sondern es werden nur die Pakete, die diese abschicken, auf...

Posted in Fedora, Security, Wireless | Leave a comment

NetworkManager and BFH

I wrote a little howto for NetworkManager and the VPN stuff of the Berne University of Applied Sciences. Can be useful if you can’t or won’t use the VPNC....

Posted in Fedora, General, Wireless | Leave a comment

PXE-Server unter Fedora

Das Preboot Execution Environment (PXE) ermöglicht es Computern einen netzwerkbasierten Bootvorgang (Netzboot) durchzuführen, der von installierten Massenspeichern und insbesondere Betriebssystemen auf dem Client unabhängig ist. Installation Die b...

Posted in Fedora, General | Leave a comment

DNS-Server unter Fedora

Die Hauptaufgabe vom Domain Name System (DNS) ist die Umsetzung von IP-Adressen in einen für Menschen besser lesbare Form. Dieser Vorgang wird forward lookup genannt. Das DNS ist eine weltweit auf tausende von Servern verteilte hierarchische Datenba...

Posted in Fedora, Security, Wireless | Leave a comment

DHCP-Server unter Fedora

Das Dynamic Host Configuration Protocol (DHCP) ermöglicht die dynamische Verteilung von IP-Adressen und weiterer Konfigurationsparameter an System, welche im lokalen Netzwerk stehen. DHCP ist im RFC2131 definiert. Standardmässig kann DHCP den Clien...

Posted in Fedora, General, Security | Leave a comment

zenity unter Fedora

zenity ermöglicht die Darstellungen von GTK+ Dialogen aus einfachen Shell-Scripts heraus. Es ist eine simplere Alternative zu Perl und Python, welche diese Module zum Erzeugen von GUI-Elemente auch beinhalten. Der komplette Artikel, welcher die Inst...

Posted in Fedora, General | Leave a comment

PyBackPack

Für Anwender, welche dem Gebrauch der Kommando-Zeile für Backups nicht viel abgewinnen können, gibt es eine graphische Backup-Lösung. pyBackPack sichert Daten auf eine CDR, auf das lokale Dateisystem oder über eine SSH-Verbindung auf eine andere...

Posted in Fedora, General | Leave a comment

Foremost

Trotz Backup kann es passieren, dass Dateien, die gelöscht wurden, vom Originaldatenträgern wiederhergestellt werden müssen, wenn zum Beispiel gerade kein Zugriff auf die Backup-Medien vorhanden oder eben kein Backup vorhanden ist. foremost ist ei...

Posted in Fedora, General, Security | Leave a comment